FIA F3-EM: Tincknell, Rosenqvist und Marciello siegreich

Beim zweiten Saisonmeeting der FIA Formel-3-Europameisterschaft in Silverstone zeigten die Nachwuchspiloten erneut drei spannende Rennen mit vielen heißen Kämpfen und spektakulären Überholmanövern. Vor allem Felix Rosenqvist (kfzteile24 Mücke Motorsport) und Raffaele Marciello (Prema Powerteam) präsentierten sich in Mittelengland in hervorragender Form.


Beim Saisonauftakt in Monza stritt Raffaele Marciello noch mit Pascal Wehrlein (kfzteile24 Mücke Motorsport) um die Vorherrschaft in der Formel-3-Europameisterschaft. Nachdem Wehrlein die Formel 3 in Richtung Tourenwagen verlassen hat,

Tabellenleader Rafaele Marciello fand in Silverstone mit Felix Rosenqvist einen neuen Gegner, vor allem im dritten Lauf lieferten sich die beiden ein tolles Duell um den Sieg, der schließlich an Marciello ging. Rosenqvist holte sich den Erfolg im zweiten Rennen, nachdem er den Restart nach einer Safety-Car-Phase verpatzte und kurzzeitig auf Rang drei zurückfiel. Mit Wut im Bauch konnte sich der Schwede wieder nach ganz vorn kämpfen.

In der Formel-3-EM tummeln sich heuer acht Piloten und vier Teams mit britischer Lizenz. Für sie war das Rennwochenende in Silverstone das erste Heimspiel des Jahres und Harry Tincknell (Carlin) brillierte mit zwei Pole-Positions und seinem ersten EM-Laufsieg in Rennen 1 – für Volkswagen zugleich der erste F3-Saisonsieg

Der ausführliche Bericht folgt in P1Mag-ezine, Ausgabe 02/2013

 

Advertisements