FIA F1 – Alonso ist dritter GP-Sieger 2013

Fernando Alonso gewinnt den Grand Prix von China, nachdem Hauptkontrahent Kimi Räikkönen sich den Frontflügel seines Lotus bei einer Kollision mit Sergio Perez lädiert hatte.


Der Finne beendete das spannende Rennen als Zweiter mit 10.1 Sekunden Rückstand auf den Ferrari-Fahrer, aber vor Polesetter Lewis Hamilton, der mit höherem Reifenverschleiß als die beiden Vorgenannten zu kämpfen hatte, aber immerhin P3 gegen den – von P9 gestarteten – Sebastian Vettel erfolgreich verteidigen konnte.

Jenson Button und Felipe Massa komplettierten die Top 6, während ein top aufgelegter Daniel Ricciardo auf P7 zwei WM-Punkte für Toro Rosso holte, in dem er u.a. Paul di Resta (P8), Romain Grosjean (P9) und Nico Hülkenberg (P10) hinter sich ließ.

Adrian Sutil wurde Opfer eines Auffahrunfalles durch Sauber-Pilot Esteban Gutierrez, beiden schieden als Folge der Kollision aus.

Der umfangreiche Bericht zum Grand Prix von China gibt es in Ausgabe 02/2013 von n P1Mag-eZine.

Advertisements