#P1Mag – Ausgabe 42: Warum Guido Falaschi sterben musste

Wieder müssen wir in unserer aktuellen Ausgabe von P1Mag eine Tragödie im Motorsport verkünden. Diesmal traf es Guido Falaschi, in seiner Heimat Argentinien ein aufsteigender Stern a traditionsreichen Motorsport-Himmel, ein Sieger bei Prototypen-, Silhouette- und Tourenwagen-Rennen. Mit seinen 22 Jahren war er bereits ein gestandener Profi und Champion und er hätte ohne Zweifel weitere große Erfolge gefeiert. Auch wenn der Ruf seines Talents kaum über die Grenzen seiner Heimat hallte.

Jeder tote Rennfahrer ist ein zu großes Opfer zu viel, das für unsere aller Leidenschaft gebracht wird. Wir beleuchten den Unfall und welche Mißstände dazu führten. Und wir erinnern, neben den Berichten vom aktuellen Geschehen aus der Welt des Motorsports, in dieser Ausgabe an dieses große, für immer verlorene Talent, das Guido Falaschi war.

Den Download von P1Mag Ausgabe 42 können Sie durch HIER ANKLICKEN starten.

Ihr Mario-Alberto Bauér.

Advertisements