#IndyCars – Power siegt in Edmonton


Was Mark Webber am Nürburgring nicht gelang, setzte Will Power im kanadischen Edmonton um: Er schlug Penske-Teamkollege Helio Castroneves und Titelrivale Dario Franchitti in einem spannenden Finale und gab so den Sport-Fans in Australien nach dem Sieg von Cadel Evans bei der Tour de France einen weiteren Grund zum Feiern. Polesitter Takuma Sato wurde von Ryan Hunter-Reay abgeschossen, Ryan Briscoe musste in der letzten Runde nachtanken und so wurde Tony Kanaan Vierter vor Justin Wilson und Sébastien Bourdais.

Ausführlicher Bericht in der P1Mag-Ausgabe Nr. 26, hier erhältlich zum kostenlosen Download ab Mittwoch.

Advertisements